Gewerblich-technische Berufe

 

Bautechnik


Maurer/-in

Maurer/innen stellen Rohbauten für Wohn- und Geschäftsgebäude her. Zunächst betonieren sie das Fundament, dann mauern bzw. betonieren sie Außen- und Innenwände sowie Geschossdecken oder montieren diese aus Fertigteilen. Für Betonarbeiten fertigen sie Schalungen oder montieren Schalungssysteme. Sie setzen Bewehrungen ein, die sie aus Betonstahl z.T. selbst anfertigen. Sie mischen Beton oder verarbeiten fertig gelieferten Transportbeton. Den frischen Beton bringen sie in die Schalungen ein und verdichten ihn.
Teilweise verputzen sie auch Wände, verlegen Estriche oder bauen Dämm- und Isoliermaterialien ein. Darüber hinaus führen sie Abbruch- und Umbauarbeiten durch. Bei Instandsetzungs- und Sanierungsarbeiten stellen sie Bauschäden und deren Ursachen fest und beheben diese.

Film zum Beruf

Film zum Beruf

 

Voraussetzungen:

kräftig; körperlich gewandt; handwerklich geschickt;
Höhentauglichkeit für Arbeiten auf Gerüsten und Leitern

Ausbildungsinhalte

  • Einrichten, Absichern und Abstecken der Baustelle
  • Herstellen von Fundamenten, Wänden, Stützen und Decken aus Beton oder Mauerwerk
  • Verputzen, Vergipsen, Verfugen von Mauerwerken
  • Dämmen von Bauwerken und Bauwerksteilen
  • Abbrucharbeiten, Sanierungen, Reparatur, Um- und Ausbau von Gebäudeteilen

Ausbildungsdauer: 3 Jahre

Einsatzmöglichkeiten:

  • Bauunternehmen
  • Firmen der Fassaden- und Außenwandverkleidung
  • Abbruchunternehmen oder in der Fertighausmontage
  • Tiefbau im Schacht- oder Brunnenbau
 

Fachpraktiker/in für Hochbaufacharbeiter
(ehem. Baufacharbeiter/-in)

Fachpraktiker/innen für Hochbaufacharbeiter bauen Mauern für Außen- und Zwischenwände. Wenn sie Betonarbeiten erledigen, bauen sie zum Beispiel Formen für Wände oder Decken. Dazu mischen die Fachpraktiker/innen den Beton, gießen ihn in die Formen und verdichten ihn. Sie stellen auch Bauteile aus Stahlbeton her und bauen diese ein. Fachpraktiker/innen für Hochbaufacharbeiter stellen auch einfachen Wandputz her oder bauen Dämmungen ein.

Voraussetzungen:

kräftig; körperlich gewandt; handwerklich geschickt;
Höhentauglichkeit für Arbeiten auf Gerüsten und Leitern

Ausbildungsinhalte

  • Verarbeiten von Steinen und Naturmaterialien
  • Herstellung von Mörtel und Beton
  • Herstellung einfacher Baukörper
  • Grundkenntnisse von Bau-Holz-Verbindungen
  • Putztechniken
  • Anbringen von Dämmungen und Ankersystemen
  • Montage, z.B. Stürze, Deckenträger

Ausbildungsdauer: 3 Jahre

Einsatzmöglichkeiten:

  • Bauunternehmen
  • Straßen- und Tiefbau
  • Sanierungs- und Abrissunternehmen
 

Kontakt

Berufliches Ausbildungs- und Vorbereitungs- Werk gGmbH Dessau
Junkersstraße 7
06847 Dessau

0340 540 59-0

0340 540 59-24

E-Mail schreiben

 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen