Gewerblich-technische Berufe

 

Farbtechnik


Maler/-in und Lackierer/-in

Maler/innen und Lackierer/innen der Fachrichtung Gestaltung und Instandhaltung gestalten und behandeln Innenwände, Decken, Böden und Fassaden von Gebäuden sowie die Oberflächen von Objekten aus verschiedenen Materialien. Sie sind im Neubau, bei der Sanierung und Modernisierung tätig. Bevor sie Flächen beschichten, bereiten sie die Untergründe vor und bessern Putzschäden an Wänden und Decken aus. Innenräume gestalten sie mit unterschiedlichen Maltechniken, aber auch mit Tapeten und Dekorputzen. Durch den Einbau von Dämmstoffen oder das Aufbringen von Wärmedämm-Verbundsystemen leisten sie einen wesentlichen Beitrag zur Energieeinsparung. Holz und Holzwerkstoffe, z.B. Fenster, Türen und Zäune, schützen sie mit geeigneten Lasuren, Farben oder Lacken.

Film zum Beru

Film zum Beruf

Voraussetzungen:

Höhentauglichkeit für Arbeiten auf Gerüsten und Leitern;
Sinn für Formen und Farben; gestalterische Fähigkeiten;
körperliche Belastbarkeit; Handgeschick

Ausbildungsinhalte

  • Kundenorientierte Auftragsabwicklung
  • Maschinen und Anlagen bedienen
  • Prüfen, Bewerten und Vorbereiten von Untergründen
  • Herstellen, Bearbeiten, Behandeln und Gestalten von Oberflächen
  • Verarbeiten unterschiedlichster berufstypischer und innovativer Materialien
  • Wärmedämmung und Putzarbeiten

Ausbildungsdauer: 3 Jahre

Einsatzmöglichkeiten:

  • Einsatz im Handwerk
  • Wohnungsbau
  • auf Baustellen und Bereichen industrieller Oberflächenbeschichtung
 

Bauten- und Objektbeschichter/-in

Bauten- und Objektbeschichter/innen gestalten Innen- und Außenflächen von Gebäuden und anderen Objekten. Sie bereiten die Untergründe vor und beschichten Oberflächen aus mineralischen Baustoffen, Holz, Metall oder Kunststoff. Außerdem führen sie Verputzarbeiten durch und verlegen Decken-, Wand- und Bodenbeläge. Sie bauen Dämmstoffe ein und verarbeiten Wärmedämmverbundsysteme. Sie montieren Trockenbaumaterialien und Systembauelemente. Sie messen die zu bearbeitenden Flächen ab und bestimmen den Materialbedarf. Flächen und Objekte, die sie nicht beschichten, schützen sie mit Folien oder durch Einhausungen vor Spritzern und Beschädigungen. Sie bauen ggf. Arbeitsgerüste auf und ab, bedienen Hubarbeitsbühnen sowie Förder- und Transporteinrichtungen.

Film zum Beruf

Film zum Beruf

Voraussetzungen:

Höhentauglichkeit für Arbeiten auf Gerüsten und Leitern;
Sinn für Formen und Farben;
körperliche Belastbarkeit; Handgeschick

Ausbildungsinhalte

  • prüfen und bewerten von Untergründen, Vorbereitung zur Beschichtung
  • Behandlung, Bekleidung, Beschichtung und Gestaltung von Oberflächen
  • Beschichten großflächiger Bau- und Metallkonstruktionen
  • Entrosten, Schleifen, Spachteln und Entfernen alter Anstriche, Kleben
  • Instandsetzung und -haltung von Oberflächen
  • Durchführung von Ausbau- und Montagearbeiten
  • Ausführung von Putz-, Dämm- und Trockenbauarbeiten
  • Bauteile- und Werkstoffbearbeitung
  • Einrichtung von Arbeitsplätzen
  • Bedienung und Wartung von Werkzeugen, Geräten und Maschinen
  • Verarbeitung von Tapeten

Ausbildungsdauer: 3 Jahre

Einsatzmöglichkeiten:

  • auf Baustellen
  • im privaten oder öffentlichen Bereich
  • im Wohnungsbau oder im Gewerbe-, Industrie- und Anlagenbau
 

Kontakt

Berufliches Ausbildungs- und Vorbereitungs- Werk gGmbH Dessau
Junkersstraße 7
06847 Dessau

0340 540 59-0

0340 540 59-24

E-Mail schreiben

 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen